Die Beschäftigung mit einheimischen Meerestieren und Pflanzen ist immer wieder in den letzten Jahren versucht und meist nach kurzer Zeit aufgegeben worden.              Zu schwierig waren die Probleme der Haltung der marinen Organismen und der Wasserpflege und schnell überwogen die Misserfolge.                                            Bis auf wenige Spezialisten, die sich mit dieser Thematik beschäftigen, ist die heimische Tier- und Pflanzenpflege im Aquarium darum nur sehr gering verbreitet.

Es scheint leichter zu sein, die hübschen tropischen Tiere zu pflegen… Obgleich Tiere der kalten und gemäßigten Gewässer es mit den tropischen Tieren in Farbenpracht, Verhalten und Vielfalt durchaus aufnehmen, ist die tropische Tierwelt die bevorzugte Aquaristik. Unsere heimischen Küstengewässer haben jedenfalls außerordentlich reizvolle Tiere und äußerst anspruchsvolle und auch hübsche Pflanzen zu bieten.

Eine besondere Herausforderung für den Aquarianer ist die erfolgreiche Pflege von Algen und Tangen, denn noch sind die Bedingungen nicht so richtig erkannt, die zu einer dauernden Pflege von Pflanzen erforderlich sind. Selbst in der Natur treten gewaltige Populationsschwankungen auf, deren Ursachen nicht eindeutig geklärt sind. Es wäre zu einfach, immer in der Erderwärmung und Verschmutzung der Meere die alleinigen Gründe zu sehen.

Heute haben wir wesentlich bessere technische Möglichkeiten und vielfach ein umfangreiches Wissen über Meerestiere, so dass man sich mit anderen Voraussetzungen an dieser Form der Aquaristik als vor etwa 10 Jahren versuchen kann. Sehr oft können althergebrachte und bisweilen weit verbreitete Auffassungen aufgegeben werden. Dennoch bin ich mir bewusst, dass mein Beitrag viele Fragen offen lassen wird.

Weitere Erfahrungen und Beobachtungen können deshalb noch vieles ergänzen.

Wenn mein Beitrag ein Ratgeber für Tierfreunde ist und eine kleine Lücke in der Aquaristik füllt, wäre mir das eine besondere Freude.

Besonderen Dank möchte ich meinen Freunden, Herrn Doktor Kormann, Herrn Doktor Kiesinger, Herrn Bischoff und Herrn Strutz, aussprechen für die Durchsicht meines Manuskriptes und die Bilder, die sie mir zur Verfügung stellten.                                                                              

       

 Dietmar Schönfelder

banner meeresbiologie.de